Täglich Nadja

ich habe mich wieder verpflichtet

Triff eine Entscheidung und dann starte, mach dich daran.

– wir überlegen meistens zu lange 

– wir machen Dinge komplizierter als sie sind

– wir sind gefangen in unseren Gedanken

– von links nach rechts, schieben wir es hin und her

Das alles kostet uns Zeit und eine mühsame Grübelei.

Verpflichte dich und setze um.

Jawohl, ich habe heute wieder “ja” zum joggen gesagt. Spazieren gehen, das mag ich total gerne.

Aber nur das alleine, naja, bisschen mehr Puls sollte schon sein.

Ich müsse rund einen Puls von 133 haben für mind. 20 Minuten. (ich glaub ich komme nicht mal über 100 beim Spazieren gehen)

Ok, also hab ich mir sofort wieder einmal meine Pulsuhr nach vorne geholt, und an die Ladestation gehängt. 

Nachher gehts los. 



Gestern waren wir im Skigebiet, aber dieses mal wollte ich die Gegend zu Fuss erforschen, mit einem langen Spaziergang:-)

Die Tochter hatte sich eine Privatstunde mit einem Snowboard-Lehrer gewünscht. 


Das setzten wir um.

Wow sie war danach überglücklich.


Sie lerne worauf sie besser achten sollte und wie es einfacher mit den Drehungen geht. 

Hast du auch schon mal in eine Privatlektion investiert?

Da sind wir gerade beim nächsten Input.

Achte darauf, dass du in deiner Tagesplanung nicht deine Prioritäten darauf legst:

–> was am DRINGLICHSTEN  ist, sondern was am WICHTIGSTEN ist. 

Was hast du heute gemacht, das zwar dringend war, aber nicht wichtig?

Was könntest du noch tun, das wirklich wichtig sind? 

Du hast jetzt noch die Möglichkeit, wenn nur was kleine, aber etwas umsetzen das dir wichtig ist, und dich näher an dein Ziel bringt. 

Viel Spass dabei:-)

Grüassli Nadja

Aus meinem Jahresplan.ch

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.