Täglich Nadja

Einfach nein & Motivation

Geld sparen, ja das ist einfach, wenn dieses Gefühl von, ich muss jetzt unbedingt etwas kaufen gehen.

Das hört sich vielleicht für eine aussenstehende Person komisch an. 

Aber es hat echt was. 

Dieser innerliche Drang, der da hochkommt. 

Ein guter Vergleich damit:

Vielleicht kennst du das noch, als deine Kids jünger waren.

Am Supermarkt an der Kasse, “Oh Mami jaaaa ich will diesen Riegel”.

Kinder hören nicht auf zu zwengeln bis sie es kriegen. Die Ausdauer ist ewigs oder?

Aber in einem Fall klappt es nicht mehr.

Wenn wir von Anfang an einfach “nein” sagen. Das Kind wird es noch ein paar mal probieren. Wenn wir jedoch nie nachgeben, dann wird es bald damit aufhören.

Dieser Vergleich habe ich gerade gelesen. Wenn wir etwas naschen wollen, oder eben sofort etwas kaufen wollen, obwohl wir es wirklich nicht benötigen.

Sag dir einfach nein. “Nein”. Fertig. Zu Beginn fällt uns dies natürlich schwerer und der innerliche Dialog beginnt. “Ach komm, nur dieses eine mal….”

“Nein”. Nicht überlegen, einfach nein sagen. Zu dir selber. 

Du wirst sehen, nach 10 Minuten ist es vorbei. (Hoffentlich schon früher..smile)

Bleib 10 Minuten zu dir selber stark. “Nein, das kaufe ich jetzt nicht”

“Nein, diese Schokolade esse ich jetzt nicht”.

Es wird aufhören, dieses Verlangen.

Was da nicht immer alles in unserem Gehirn abläuft oder? 

Dieses ich will das…

Dieses Verlangen

Übe dich darin, es wird immer besser und wird dir immer leichter fallen. 

Bei jedem mal nachgeben, beginnst du halt wieder von vorne. 

Motivation

Wie werde ich motiviert? 

Wo ist meine Motivation?

Die kommt leider nicht aus heiterem Himmel daher. Aber womit du starten kannst. Gib dir Freiräume. Nicht einfach nur 2 Stunden frei haben.

Sondern dein jetziges Leben entschleunigen. Nicht allem nachspringen. 

Schreib mir doch mal, womit du dich den ganzen Tag beschäftigst. 

Warum du 7 Tage die Woche dran bist. 

So können wir dies gerne mal direkt als Beispiel anschauen, wo es bei dir Vereinfachungen geben könnte. 

Willst du tanzen lernen, Klavier spielen oder reiten? Was hält dich davon ab, heute endlich auch damit zu beginnen?

Und nicht vergessen, wenn es ums Geld geht, dann konzentriere dich nicht darauf, dass dein Konto leer ist. Lenke deine Gedanken auf den Überfluss. Immer wenn du dich dabei ertappst, wie du negativ darüber denkst, ersetze deinen Gedanken. 

Das kannst du auch wunderbar mit einem Ritual in Verbindung bringen.

Jedes mal wenn du durch deine Eingangstüre hereinkommst, oder du dich in dein Auto setzt, dann sag dir; “Danke für mein Zuhause, schön das ich da sein kann, dass du ein Zuhause hast, das du magst”. 

Nimm dir diese 10 Sekunden wahr, fühle es wie schön es ist, was du hast, deine liebsten hier, oder dein Büsi, dein Hamster etc. 

Hier ist eine Affirmation für dich: „Ich bin glücklich und dankbar, dass ich in einem gesunden Körper lebe. Ich bin voller Lebensenergie und nur Gutes kommt auf mich zu, denn ich gebe Anderen auch nur Gutes.“

Schön bist du da, freue mich, Grüassli Nadja

Bücher die ich gelesen habe.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.