Täglich Nadja

Wie oft am Tag sagst du dieses Wort?

Was denkst du, wie oft am Tag sagst du„ich muss“? 

Ich wette, auch du sprichst diese Worte vom Aufstehen bis zum Schlafengehen sicher mindestens 100 Mal aus.

 „Ich muss das Auto reparieren lassen“. „Ich muss einkaufen“. „Ich bin zum Abendessen nicht zuhause, weil ich arbeiten muss“. 

In Wahrheit können wir zuhause essen, wenn wir das wirklich wollen. 

Wir entscheiden uns für die Arbeit. Wir müssen gar nichts. Wir entscheiden uns für alles, was wir tun. 

Ich weiß, dass du jetzt wahrscheinlich denkst, „Moment mal, es gibt da schon ein paar Dinge, die ich tun muss, wie Steuern zahlen zum Beispiel.“ Aber weisst du was? Wir müssten es nicht tun, wir können wählen ob wir dafür lieber ins Gefängnis wollen:-) Natürlich machen wir das nicht, so schlecht sind die Steuern ja nicht, es geht hier auch nur um den Gedanken dazu. . Es ist eine befreiende Idee.

Das meiste ist unsere Entscheidung, solange ich die Konsequenzen verstehe und akzeptiere.“ Wenn man dich auffordert, irgendwohin zu gehen oder irgendetwas zu tun und du das nicht möchtest, dann musst du auch nicht. 

Wir können jederzeit „nein“ sagen, und dieses Wort allein reicht schon. 

Natürlich kann man auch ein wenig diplomatischer vorgehen und den Grund nennen, aber auch das ist eine Entscheidung. 

Denke mal darüber nach. Das Leben ist zu kurz, um etwas zu tun, das wir gar nicht wollen. 

Viele Menschen bleiben in Jobs, die sie hassen. Warum? Dabei könnten die zwei Worte „ich kündige“ ihr gesamtes Leben verändern. 

Hier hab ich dir eine Übung, und ich vermute, sie wird dir am Anfang des Tages mehr beschäftigen als gegen Ende. 

Achte doch darauf, wie häufig du heute die Worte „ich muss“, „du musst“ oder „Sie müssen“ verwenden. Es ist deine Entscheidung. Entscheide dich für einen großartigen Tag

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.