Täglich Nadja

Schlechte Laune, weg damit

Irgendwie kann sie plötzlich da sein, aus heiterem Himmel oder? Diese schlechte Laune.

Wir gehen jetzt mal davon aus, dass du ein gesunder Mensch bist

Wie entsteht denn so schlechte Laune?

  • Sie kann im Kopf oder
  • im Körper entstehen.

Angst vor bestimmten Situationen, ÜberforderungGedanken, die immer um das Gleiche kreisen, oder emotionale Baustellen können die psychischen Ursachen für schlechte Laune sein. 

Körperliches Unwohlsein oder schlechte Kondition können die Stimmung ebenfalls trüben.

Manchmal hilft schon ein warmes Bad, einen Spaziergang oder ein kurzes Treffen mit einer Freundin.

Wir können aber auch aus folgenden Gründen schlechte Laune haben:

  • Müdigkeit
  • Lichtmangel
  • Hunger oder Durst
  • Überforderung
  • Bewegungsmangel
  • Zu lange im Ausgang, zu viel Alkohol und schlechte Ernährung

Damit wir ausgeglichener sind, motiviert und hoffentlich guter Laune sind, tun wir genau Dinge die diese Gründe unterstützen.

  • 8 Stunden Schlaf (Schlaf ist soooo wichtig)
  • am besten täglich draussen einen Spaziergang machen oder eine Runde joggen, bei Tageslicht
  • buntes Gemüse und Obst essen. Schnipsel dir eine Mahlzeit bunt zusammen
  • überlege was dich momentan überfordert? Warum? Könntest du was abgeben oder um Hilfe bitten?
  • erledige deinen Haushalt mit Musik und Schwung, nimm die Treppe, parkiere dein Auto immer weit weg, begleite dein Kind zur Schule, Sport oder Musikunterricht.
  • Trinken, trinken, trinken….Wasser am besten:-) bei mir ist es momentan heisses Wasser mit einem TL Kokosöl drin:-)

Auf unsere gute Laune.

Grüassli Nadja

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.