Täglich Nadja

Geld sollte nie dein Ziel sein

Am 3. Februar 2022 ist Bob Proctor gestorben. Ach, wie ich seine Bücher, Lehren und Filme liebe. Er hat beim Film “The Secret” mitgearbeitet und studierte über 50 Jahren “Das Gesetz der Anziehung”.

Hier möchte ich dir was mitgeben, was das Geld betrifft. Hoffe es kann dich unterstützen.

Du brauchst mehr Geld? Du willst mehr Geld?

Dann halte dich fest. Denn genau dann, musst du es unbedingt anders anschauen.

Geld sollte nie dein Ziel sein.

Halte an diesem Gedanken fest. Er wird immer dein Leitfaden sein.

“Wenn du eine wohlhabende Denkweise hast, tust du, was du liebst – und verdienst damit Geld. Es ist nicht das Ziel – es ist das Ergebnis.“

Bob Proctor

Dein Leben wird sich nie ändern, bis du es wirklich und ehrlich glaubst. Glauben ist Sehen. Das ist die grundlegende Wahrheit, und du musst es annehmen, bevor du weitermachen kannst.

„Geld ist nicht das Ziel. Es ist ein Werkzeug, um unser wahres Ziel zu erreichen, unser Leben nach unseren Träumen zu leben und unser grenzenloses Potenzial zu erfassen.

Finanzieller Erfolg ist kein Reichtum. Er ist eine Folge des Erreichens von echtem Reichtum.

Was musst du tun?

  1. Du musst glauben, dass du Reichtum verdienst.

    Das scheint so einfach, und doch können so viele Menschen es nicht begreifen. Geld ist einfach eine Belohnung für eine erbrachte Leistung.

  2. Wenn du viel davon verdienen möchtest, müssen wir viel Service bieten. Du kannst das.

    Es ist dein Recht, es auszuüben, wenn du möchtest, genau wie jeder andere – wie die Millionäre und Milliardäre, von denen du liest.

    „Denn der einzige Weg, Geld zu verdienen, besteht darin, etwas bereitzustellen – ein Produkt, eine Dienstleistung, oder sogar eine Idee –, das dem Leben anderer Menschen einen Wert bringt, effizienter ist oder sogar mehr Spaß macht. Je größer das Problem, das du löst, desto mehr Geld fließt ein.”


Es reicht nicht zu sagen, dass du Reichtum willst – Du musst auch daran glauben, dass du es verdienst.

Ansonsten ist es, als würde man mit einem Fuß auf der Bremse, und dem anderen auf dem Gas fahren – der Motor rast, aber man kommt nirgendwo hin.

3. Du musst dir Wohlstand vorstellen.

Setze dich wirklich hin und denke aktiv über die Details deines Lebens nach, die Reichtum verändern wird, wenn du deine Ziele erreichst.

Schreibe es, zeichne es auf; Wie du leben möchtest, was umgibt dich, wie riecht es, was bereitet dir Freude…….

Schneide Bilder aus Zeitschriften aus hänge es an eine Wand oder an deine Schranktüre.

Verbringe jeden Tag einige Zeit bei deiner Wunschwand und verwende diese Bilder, um dich dorthin zu transportieren, als ob du es bereits besäßest.

Auf deine wunderbaren Gedanken.

Grüassli Nadja

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.