Täglich Nadja

Morgenritual – Erinnere dich an deine Träume

Heute habe ich von meinem ehemaligen Chef geträumt.

Das witzige ist, ich habe dir doch beim gestrigen Beitrag, indem es um das Morgenritual von Jim Kwik mitgeteilt, dass wir am besten am Morgen aufschreiben, was wir geträumt haben.

  • Das kommt von unserem Unterbewusstsein, es weiss viel mehr als wir selbst.
  • Es kann uns Antworten auf unsere Fragen geben.
  • Was wir am Tag alles so gemacht haben.
  • Von daher sehr interessant.
  • Wir sollen lernen es wahrzunehmen und darauf zu hören.

Das mit dem Träumen habe ich noch nicht raus. Was mir auffällt, wenn ich aufstehe, (wie immer ohne Wecker), dann kann ich mich sehr selten an meine Träume erinnern. 

Wenn ich jedoch geweckt werde und ich in der Traumphase bin, dann bin ich mitten im Traum und kann mich natürlich erinnern. 

Jedoch wenn ich selber erwache, dann ist das alles wie irgendwie bereits abgeschlossen und es ist weg.

  • Schade, ich weiss noch nicht wie ich das nach vorne holen kann. Denn ich weiss ja, dass jeder von uns träumt, dass unser Unterbewusstsein immer arbeitet. 

Jedenfalls heute morgen war es anders.

Frage mich warum, denn es hat mich niemand geweckt. Aber ich konnte mich sehr gut daran erinnern und hab mir die Zeit genommen, alles gedanklich nochmals durchzuspielen.

Also mein ehemaliger Chef, ich wurde ja damals fristlos entlassen, und das war heute im Traum wieder so, nur dass man mich 1 Tag bevor ich ging, fragte ob ich nicht doch noch für einzelne Stunden für ihn arbeite könne. Er wisse ich habe Kids und dass ich im Tessin wohne, aber das mache nichts, wir finden eine Lösung.

Wirklich komisch, es kann aber auch sein, dass dies nach vorne kam, weil zwei von meinen Kids gestern abend am New Orleans Fest in St.Gallen arbeiteten. Ich liebte dieses Fest und habe auch immer gerne dort gearbeitet. 

Wie auch immer, ich finde es spannend und wollte es gerne hier mal festhalten.

Vielleicht hast du mir auch so Traumbeispiele und kennst dich damit besser aus.

Würde mich interessieren. 

Grüassli Nadja

Jetzt habe ich doch nochmals weitergelesen auf der Seite von Jim Kwik, und bin auf den Artikel gestossen. “Wie erinnere ich mich an meine Träume. ” How to remember your dreams

Da es auf englisch ist, werde ich es in den nächsten Tagen hier doch gerade auch noch aufnehmen. Wenn wir schon gerade beim Thema sind.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.