Deine jährliche Finanzcheck Liste

Es ist wichtig, dein automatisiertes Finanzsystem aufrechtzuerhalten. Jedes Jahr verbringe ich ein paar Stunden damit, mein System noch einmal zu überprüfen und alle notwendigen Änderungen vorzunehmen.

Habe ich beispielsweise Abos hinzugefügt, die ich nicht mehr benötige? Sollte ich meinen Ausgabeplan anpassen, um neue kurzfristige Ziele zu berücksichtigen? Nimm dir jedes Jahr etwas Zeit – Um das Jahresende rum finde ich es sinnvoll. Aber irgendwie haben wir dann so viel anderes auch zu tun. Daher finde ich es auch mitten im Jahr sehr empfehlenswert. Mai/Juni, da ist eher eine ruhigere Zeit oder?


Bewerte deinen bewussten Ausgabenplan


Benutze diesen als allgemeine Richtlinie, aber nimm es ernst: Wenn dein Geld diesen empfohlenen Prozentsätzen entspricht, ist das ein großer Gewinn auf dem Weg zu deinem reichen Leben.

  • Fixkosten (50–60 %)
  • Investitionen (10 %)
  • Sparen (5–10 %)
  • für Ausgaben ohne Schuldgefühle (20–35 %)
  • Aktuelle Abos neu prüfen (ggf. kürzen)
  • Prüfe deine Abos für TV, Internet, Handy, evt. neu verhandeln oder wechseln
  • Ausgabenziele überdenken: Sind sie korrekt? Sparst du für sie?
  • Wenn deine Fixkosten zu hoch sind, ist es möglicherweise an der Zeit, nach einer günstigeren Miete zu suchen (oder ein Zimmer per AirBnB zu vermieten oder mehr zu verdienen).
  • Wenn du nicht mindestens 10 Prozent investierst, dann lohnt es sich, wenn du dies zb bei deinen Spass Ausgaben abzwackst – Investieren gehört dazu, wenn du ein “erfolg” reiches Leben aufbauen möchtest.


Verhandle anstehende Gebühren

Viele Unternehmen bieten dir Einführungspreise an oder senken deine monatlichen Gebühren, wenn du darum bittest. Es liegt jedoch an uns, wir müssen nachfragen, verhandeln. Gegebenenfalls wechseln. Ich habe letztes Jahr zum ersten mal meinen Telefonanbieter gewechselt.

Ich bezahlte immer zwischen 80.- und 130.- pro Monat. Das waren noch veraltete Systeme und ich dachte, das sei ein üblicher Standardpreis. Nun bezahle ich 19,90. Schon ein Unterschied oder?

  • Handyrechnung
  • Autoversicherung
  • Kabel und Internet
  • Bankgebühren

Dasselbe mit der Autoversicherung, auch diese habe ich gewechselt auf ein Online System. Das hat sich so sehr gelohnt. Bankgebühren wurden mir kürzlich auch 80.- verrechnet, das habe ich gesehen, weil ich oft meinen Account prüfe.

Denn Banken können dir die Gebühren einfach einziehen, wenn du nicht darauf achtest, sind wieder Beträge weg.

Natürlich habe ich nachgefragt, warum und weshalb und es wurde mir dann zurück vergütet. Hat sich gelohnt. Ja, es ist mühsam, braucht Zeit, aber ist wichtig oder?

Investitionen


  • Vergewissere dich, dass dein Arbeitgeber für deine Vorsorge mit einbezahlt. Bestelle wieder einmal einen Altersvorsorge Ausweis. Den kann man Online bestellen, zb hier. www.eplix.ch oder hier www.ahv-iv.ch
  • Überprüfe was mit deinem Geld passiert, liegt es nur auf einem Konto oder wird es auch investiert.
  • Prüfe die Gebühren deiner Investitionen, hat sich da etwas geändert?


Schulden

  • Überdenke deinen Ihren Schuldentilgungsplan: Bist du auf dem richtigen Weg? Könntest du deine Schulden früher abbezahlen?
  • Überprüfe deine Kreditauskunft und Kreditwürdigkeit (Schufa)
  • Prüfe deine Zinsen/Gebühren deiner Kredite, passe an, verhandle neu


Kreditkarten

  • Prüfe deine Kreditkartenpunkte. Nicht das sie ablaufen. Nutze die Programme die sie anbieten.
  • Überprüfe die Vorteile deiner Kreditkarte. Hast du alles ausgeschöpft? Ist dir bewusst, was du damit noch decken kannst, nutzen kannst? Frage ggf nach oder informier dich.
  • Prüfe ob du unnötigen Gebühren zahlst. Wenn ja, versuchen zu verhandeln.


Verdiene mehr

Lerne, die Kontrolle über deine Finanzen zu übernehmen und dein Geld so auszugeben, dass du gleichzeitig Vermögen aufbauen kannst. Nutze diesen kostenlosen ultimativen Leitfaden für deine persönliche Finanzen unten:

.

Eine Antwort schreiben