Täglich Nadja

Das ist das einzige, was du kontrollieren kannst

“Es gibt nichts, was du kontrollieren kannst – außer deine Gedanken. Das einzige, was du jemals kontrollieren musst, ist dein Denken. Wenn du deine Gedanken änderst, verändert es dein Leben.”


Wenn wir unsere Gedanken unter Kontrolle haben, dann würde schon mal vieles viel einfacher laufen.

Wische nach links für die Vorlage.

Ein Beispiel:

Umstand: Du öffnest die Post, eine Rechnung.

⬇️

Gedanke A: Nein, wie soll ich das bezahlen.

Gedanke B: Ich wollte das und werde Geld haben um das zu bezahlen.

⬇️

Gefühl A: Mir ist schlecht, fühle mich hundeelend.

Gefühl B: Ich fühle mich gut, ich finde/habe eine Lösung.

⬇️

Handeln A: du wirst nicht ins Handeln kommen, weil du dich schlecht fühlst

Handeln B: Du bist motiviert und wirst umsetzen.

⬇️

Resultat A: du unternimmst nichs und in 10 Tagen kommt eine Mahnung.

Resultat B: Du richtest dir einen Dauerauftrag ein, oder du kündigst das wofür du bezahlst, oder du nimmst das Geld von deinem Konto, oder du gehst zusätzlich arbeiten.

Konntest du mir folgen?

Das ist nur ein kleines Beispiel von einem Ablauf anhand unserer Gedanken.

Das kannst du auf alles anwenden. 

Ob auf deine Partnerschaft, deine Kinder, das Wetter, egal was. 

Ich hab dies in meinem Jahresplan.ch drin, möchte es hier auch noch erwähnen, weil ich es so wichtig finde. 

Als Erinnerung und auch zum abspeichern. 

Viel Erfolg und Spass beim ausprobieren und umsetzen.

Grüassli Nadja

Aus meinem Jahresplan.ch

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.